Theater Mariahilf Rotating Header Image

Motivation und Geschichte

Mädl aus der Vorstadt - Schnoferl und Gigl

Produktion 2009 Das Mädl aus der Vorstadt: Gigl erwartet Thekla, wird aber von Schnoferl überrascht

Theater Mariahilf – das ist:

Klassische Komödien
Live-Klaviermusik
Viel Theater – Viel Leidenschaft

„Theater Mariahilf“ fühlt sich der klassischen Komödie und der niveauvollen Unterhaltung verpflichtet. Die Gruppe wurde im Jahr 1988 von Alice Bolterauer gegründet, die diese auch bis zum Jahr 2006 künstlerisch geleitet hat.

Seit 2006 ist Ulrike Zazworka für Regie und Gesamtleitung verantwortlich: “Für mich heißt Theater, Geschichten auf der Bühne so zu erzählen, dass das Publikum auf eine Reise durch das Stück mitgenommen, vielleicht sogar mitgerissen wird – von der Handlung, den Gefühlen, unerwarteten Wendungen, dem Ernst und dem Humor. Dabei ist nicht Perfektion interessant, sondern Energie und Emotion, die sich von der Bühne in den Zuschauerraum ausbreiten.

Aufführungsort des Theater Mariahilf war bis 2009 der Pfarrsaal der Pfarre Mariahilf. Mit der Produktion 2010 wurde eine neue Ära des Theater Mariahilf eingeleitet; erstmalig fanden die Aufführungen im historischen Tonnengewölbe des Kleinen Minoritensaals im Kulturzentrum bei den Minoriten des Konvents der Minoriten statt.

Theater Mariahilf gestaltet jedes Jahr eine Produktion. Die Proben dazu beginnen jeweils im Herbst. Aufführungsterminen sind meist um Ende Januar Mitte Februar.

Produktionen Theater Mariahilf

2014: „Was ihr wollt“ – William Shakespeare
2013: „Der Lügenbold“ – Carlo Goldoni / H.C.Artmann
2012: „Bunbury – The Importance of Being Earnest“ – Oscar Wilde
2011: „Der zerbrochene Krug“ – Heinrich von Kleist
2010: „Zwei Herren aus Verona“ – William Shakespeare
2009: „Das Mädl aus der Vorstadt“ – Johann Nestroy
2008: „Der herzensgute Unwirsch” – Carlo Goldoni
2007: „Lumpazivagabundus“ – Johann Nestroy
2006: „Don Gil von den grünen Hosen“ – Tirso de Molina
2005: „Einen Jux will er sich machen“ – Johann Nestroy
2004: „Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär“ – Ferdinand Raimund
2003: „Der eingebildete Kranke“ – Molière
2002: „Der Talisman“ – Johann Nestroy
2001: „Prinzessin Turandot“ – Wolfgang Hildesheimer
1999: „Hôtel du Commerce“ – Fritz Hochwälder
1998: „Komödie der Irrungen“ – William Shakespeare
1997: „Ein idealer Gatte“ – Oscar Wilde
1996: „Don Juan oder die Liebe zur Geometrie“ – Max Frisch
1995: „Häuptling Abendwind“ – Johann Nestroy
1995: „Genusien“ – René de Obaldia
1994: „Ein Dorf ohne Männer“ – Ödön von Horvath
1993: „Robert der Teuxel“ – Johann Nestroy
1992: „Die schlaue Susanna“ – Lope de Vega
1991: „Die Wirtin“ – Carlo Goldoni
1990: „Lottchens Geburtstag“/ Robert King „Gipfeltreffen“ – Ludwig Thoma
1989: „Wo die Liebe hinfällt“ – Michael Brett
1989: „Das Mädl aus der Vorstadt“ – Johann Nestroy

Comments are closed.